Ist deine Haut bereit für den Winter?

Der Winter hält viele tolle Dinge für uns bereit, trockene Haut gehört leider nicht zu diesen. Wir freuen uns auf verschneite Wintertage, auf Snowboarden und Schneeballschlachten. Doch wir hassen die trockene rissige Haut, die der Winter ebenfalls mit sich bringt. Verstecke dich aber nicht gleich hinter deinem Schal! Wir haben hier ein paar tolle Tipps für die kalte Jahreszeit, damit du mit toller Haut mehr Spaß hast. 

Mit ein wenig Hilfe von Luftbefeuchtern

Heizungen halten uns und unsere Räume warm, aber sie entziehen der Luft auch die Feuchtigkeit. Nutze einen Luftbefeuchter, um die Raumluft feuchter zu machen und deine Haut vor dem Austrocknen zu bewahren. Ein kleiner Luftbefeuchter kann schon helfen, um deine Haut vor der Trockenheit zu schützen.

Die Füße nicht vergessen

Verwende im Winter eine stärkere Fußcreme, damit deine Füße weich bleiben. Halte dich an Cremes mit Vaseline oder Glycerin. Denk daran, vorher die Hornhaut zu entfernen, damit die Feuchtigkeit besser einwirken kann.

Es liegt in deinen Händen

Hast du manchmal das Gefühl, dass deine Hände im Winter an Krokodilhaut erinnern? Die Haut an unseren Händen ist dünner als an den meisten anderen Körperstellen. Sie hat auch weniger Fettdepots, weshalb unsere Hände schneller trocken werden. Achte besonders auf sie und creme sie großzügig ein. Und vergiss deine Handschuhe nicht, wenn du nach draußen gehst!

Zu viel Feuchtigkeit gibt es nicht

Feuchtigkeit hält deine Haut im Winter geschmeidig. Es gibt Feuchtigkeitscremes, die speziell für den Frühling und Sommer entwickelt wurden und die deine Haut im Winter nicht weich genug halten. Cremes auf Fettbasis sind im Winter die erste Wahl. Das Fett legt sich wie eine schützende Schicht um deine Haut und schützt sie besser vor dem Austrocknen als Cremes und Lotionen auf Wasserbasis. Oder halte Ausschau nach Cremes mit „Feuchthaltemitteln“ wie Glycerin, Sorbitol und Alpha-Hydroxysäuren, die deine Hände vor dem Austrocknen bewahren.

Sonnenschutz nicht nur im Sommer

Viele denken, dass der Sonnenschutz nur im Sommer aufgetragen werden muss. Doch nur weil es kalt ist, bedeutet das nicht, dass die schädlichen Strahlen der Sonne verschwunden sind. Die Wintersonne und die Reflexion des Schnees können deine Haut ebenso schädigen. Verwende immer eine Sonnencreme mit einem LSF von mindestens 30 und trage sie ungefähr 30 Minuten bevor du hinausgehst auf. Wenn du auf den Skihängen oder auf dem Fußballplatz unterwegs bist, wirst du den Schutz benötigen. 

 

Davis, Susan. „10 Pflegetipps für die Winterhaut“ WebMD. Ed. Louise Chang. 2007. http://www.webmd.com/healthy-beauty/features/ten-winter-skin-care-tips